HGV Werdohl beim Kulturaktionstag in Werdohl mit dabei

HGV Werdohl beim Kulturaktionstag in Werdohl mit dabei

Beim diesjährigen Kulturaktionstag war auch der Heimat- und Geschichtsverein Werdohl mit dabei. An diesem Tag gab es einen besonderen Geschichtsbummel, angelehnt an einer Geschichte von Paul Seuthe aus den 60er Jahren.
In dieser Geschichte steigt ein Reisender an dem Werdohler Bahnhof aus dem Zug und kehrt bis er im Zentrum Werdohls ist in jede Kneipe ein.
Dort bestellte er sich jedes Mal ein Bier und einen Wacholder. Anhand von Bildern und Erzählungen führten die Geschichtsbummler Udo Böhme und Andreas Späinghaus die Gäste durch einen virtuellen „Kneipenbummel“ durch die alten nicht mehr existierenden Kneipen.
Zum Abschluss des „Kneipenbummel“ wurden die Gäste zu einem reellen Bier und Wacholder eingeladen, was bei vielen Besuchern gut ankam.
Dreimal führten die Geschichtsbummler eine stattliche Anzahl von Gästen durch die Innenstadt.

Aber auch im Stadtmuseum war der HGV aktiv. Der Andrang war so groß, dass die Öffnungszeiten des Museums um eine dreiviertel Stunde verlängert werden musste. Viele Werdohler nutzten die Gelegenheit den Kulturaktionstag mit einem Besuch im Stadtmuseum zu verbinden.
Wir bedanken uns bei Allen, die uns durch ihren Besuch im Museum und der Teilnahme beim „virtuellen“ Kneipenbummel unterstützt haben.

Bild: SV-Bild Jari Wischmann mit freundlicher Genehmigung

Menü schließen