Ausstellung der 11. Jahrgangsstufe im Stadtmuseum

Ausstellung der 11. Jahrgangsstufe im Stadtmuseum

Mitmachen sollten die Besucher einer Ausstellung, die am 30. August im Stadtmuseum eröffnet wurde. Dabei dürfen sie nicht nur ein akustisches Rätsel lösen. Auch ihre Meinung zum Thema Migration ist gefragt.

Macher der Ausstellung sind Schüler der 11. Jahrgangsstufe der Albert-Einstein-Gesamtschule (AEG). Einer von ihnen, der Pakistaner Usman Kahn, stellte die Konzeption der Ausstellung gemeinsam mit seiner Lehrerin Katja Galatsch sowie Heiner Burkhardt und Udo Böhme vom Heimat- und Geschichtsverein (HGV) vor. Die Museums-Schau trug den Titel „Werdohl – Eine Stadt der kulturellen Vielfalt: Wie schon Oma und Opa die Stadt kulturell beeinflusst haben“. Kahn erläutert: „Jede Heimat setzt sich aus vielen Kulturen zusammen. Auch in der Türkei wird nicht nur Türkisch gesprochen.“ 

Die Ausstellung zeigt, dass die Schulen das Angebot des Heimat- und Geschichtsverein Werdohl annehmen und gemeinsam an Projekten arbeiten. Der HGV Werdohl ist schon auf das nächste Projekt gespannt.

Bild: SV-Bild M. Koll mit freundlicher Genehmigung

 

Menü schließen