Eröffung des „neuen“ Stadtmuseum

e4Das neue Werdohler Stadtmuseum wurde am 13. Oktober 2013 offiziell eröffnet. Mit einer Feierstunde am Sonntagvormittag präsentierte Heimatvereinsvorsitzender Heiner Burkhardt die neu gestalteten  Räumlichkeiten im Bahnhofsgebäude der neugierigen Öffentlichkeit. Die Eröffnung war sehr gut besucht, und anwesend war bei diesem besonderen Moment für die Stadt Werdohl neben vielen Interessierten für die Ortsgeschichte auch zahlreiche Politikprominenz.

Heiner Burkhardt erklärte den erschienenen Gästen, im voll besetzten Obergeschoss des Museums die Neuerungen und Veränderungen gegenüber dem Vorgänger-Museum in der Goethestraße. Besonders in Sachen Multimedia hat sich einiges getan. Neben dem Touchscreen im Erdgeschoss gibt es eine Videoecke im Obergeschoss. Das große Modell, das die Stadt Werdohl im Jahre 1830 zeigt, wurde mit kleinen Info-Lämpchen und einem zugehörigen Steuerpult erweitert. Außerdem gibt es eine historische Schulecke im Erdgeschoss die künftig bei Führungen genutzt werden soll. Neu ist auch das funktionierende Modell des Ahehammers, das bei der Eröffnung besonders bei den jüngeren Besuchern beliebt war.

 

“Eine Bereicherung für die Werdohler Bildungslandschaft” e3

„Lassen sie uns daran arbeiten, dass die Heimatgeschichte nicht verstaubt“, schloss Burkhardt seine Rede. Bürgermeister Siegfried Griebsch nannte das Museum „die gute Wohnstube von Werdohl“. „Das ist wirklich eine treffende Bezeichnung, treffen sich hier doch Leute aus Werdohl und von Auswärts. Das Museum ist eine Bereicherung für die gesamte Bildungslandschaft von Werdohl“.

e2e 1

Comments are closed